Sie sind hier: Produktübersicht » 2016

Dem Volk aufs Maul geschaut

Dramaturgische Studien zu einem PRINZIP VOLKSSTÜCK in der deutschsprachigen Dramatik
Manfred Pauli
ISBN 978-3-943931-03-7
662 Seiten

Mehr Details

Der Leumund des Volksstücks ist schlecht. Bertolt Brecht nannte es „krudes und anspruchsloses Theater“ und merkte an: „Die gelehrte Ästhetik schweigt es tot oder behandelt es herablassend“. Tatsächlich aber hat das Volkstheater in seiner Entwicklung originäre Gestaltungs- und Wirkungselemente hervorgebracht, die in Hauptlinien der deutschsprachigen Dramatik eingegangen sind. Der Germanist und Theaterwissenschaftler Manfred Pauli beschreibt in den vorliegenden Studien Bedeutung und Eigenarten dieses von ihm so genannten PRINZIPS VOLKSSTÜCK. Und er analysiert mehr als 60 einschlägige Werke von Stückeschreibern und Theatermachern des 19. und 20.Jahrhunderts; darunter Johann Nestroy, Ludwig Anzengruber, Gerhart Hauptmann, Ödön von Horváth, Erwin Piscator, Bertolt Brecht, Alfred Matusche und Franz Xaver Kroetz
Aus dem Inhalt: Wer ist das Volk und was ist ein Volksstück? Heimat als sozialer und poetischer Raum. Neue Themen und Strukturen im Großstadtdrama. Problematisierung der Kommunikation in dramatischen Texten. Volksstücke fürs Proletariat. Volkstümlichkeit und Realismus bei Brecht. Neue kritische Volksstücke über die Sprachlosen in der Gesellschaft.

30.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Vorkommen. Vor kommen

Ein Jahr Lebenszeit
Gottfried Fischborn
ISBN 978-3-943931-04-4
364 Seiten

Mehr Details

Eine eigenwillige Synthese aus Selbstbiographie, Erlebnisberichten und Reflexionen zu Polizik, Zeitgeschichte, Kunst, in ihrer äußeren Form das Tagebuch eines Jahres. Es ist die Stimme einer Generation, die der Verfasser so beschreibt:
"Wir kommen nicht vor. Unseresgleichen erkennt sich nirgendwo in der Literatur, im Film, in all den Fernseh-Dokumentationen und Talkshows, in den Zeitungen, im öffentlichen Diskurs insgesamt. Wir, unseresgleichen: Das ist eine große, mit Sicherheit ins Millionenfache gehende Zahl ehemaliger DDR-Bewohner der heute mittleren und älteren Generationen, Menschen, die das Land aus Überzeugung mit auf- und ausgebaut haben, die sich der sozialistischen Idee verpflichtet fühlten (und zumeist noch heute verpflichtet fühlen) und lange daran glaubten, zumindest im Prinzip werde sie in der DDR verwirklicht..."
Gottfried Fischborn, geb. 1936, einer der führenden Theaterwissenschaftler der DDR, langjährig an der Leipziger Theaterhochschule "Hans Otto" tätig, seit 1992 an der Universität Leipzig.

15.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Ausgedient

Die Bundeswehr, die Meinungsfreiheit und die “Causa Rose”
Erhard Crome (Hrsg.)
ISBN 978-3-943931-00-6
646 Seiten

Mehr Details

Ein Oberstleutnant der Bundeswehr hat den Mut gehabt, seine berufliche Karriere aufs Spiel zu setzen, um die Öffentlichkeit auf die von deutschen Politikern und Generälen verübten Völkerrechtsverbrechen aufmerksam zu machen. Seine Verantwortung als Staatsbürger und sein Gewissen verpflichteten ihn, diese von den herrschenden Medien verschleierte Wahrheit zu veröffentlichen, und das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung berechtigte ihn, dies mit starken Worten zu tun, die dem Skandal krimineller Bundeswehreinsätze angemessen waren. Wie seine Vorgesetzten und die von Jürgen Rose angerufene Justiz auf diesen Akt des Widerstands reagiert haben, wird in diesem Buch dokumentiert.
Die mit Professionalität und dem kriminellen Elan amerikanischer Denkfabriken erzeugten und verbreiteten Bedrohungslegenden haben schon zu mehreren völkerrechtswidrigen Angriffskriegen beigetragen, an denen deutsche Politiker und Generäle mitgewirkt haben. Diese Herrschaften haben der heute lebenden Erwachsenengeneration eine Mitverantwortung für Verbrechen aufgeladen, für die künftige Generationen Rechenschaft fordern werden: "Warum habt ihr nicht widersprochen?" Noch können die Herrschenden wohl mit einer Mehrheitsmeinung rechnen, die sich um Verletzungen des Völkerrechts keine Sorgen macht, wenn der Krieg nicht im eigenen Land stattfindet. Aber schon jetzt kriegen immer mehr Menschen den teuer, nämlich mit anderswo fehlenden Milliarden und mit toten Soldaten, erkauften Krieg zu spüren. Es ist höchste Zeit für öffentlichen Widerspruch.

30.00€Preis:
Loading Aktualisieren
 
LoadingUpdating...