Sie sind hier: Produktübersicht » Einzelveröffentlichungen / sonstiges
« Vorherige Seite 1 2 3 Nächste » (12 Bücher pro Seite)

Verfolger und Verfolgte - Antiziganismus in Ungarn

Magdalena Marsovszky
ISBN: 978-3-89819-412-9
56 Seiten

Mehr Details

In Großstädten Europas tauchen bettelnde obdachlose Gruppen auf, die offensichtlich aus einem südosteuropäischen Staat kommen. Bei diesem Anblick sprechen viele schnell von "Wirtschaftsflüchtlingen". Doch wenn das so ist, wie mag es diesen Menschen in ihrem Herkunftsland ergangen sein? Unter welchen Umständen haben sie gelebt, dass ihnen das Dasein auf der Straße in Wien, München oder Berlin erträglicher ist als das Leben zu Hause in den eigenen vier Wänden? Diesen Fragen ist die Autorin nachgegangen. Sie konzentriert sich auf die antitiganistischen Denkstrukturen und auf deren immer dramatischeren Auswirkungen. Magdalena Marsovszky ist eine deutsch-ungarische Kulturwissenschaftlerin, Lehrbeauftragte der Hochschule Fulda, Mitglied im Villigster Forschungsforum für Nationalsozialismus und Rassismus, Mitglied in der Gesellschaft für Antiziganismusforschung, Vorstandsmitglied in der Roma-Bürgerrechtsbewegung für die Republik Ungarn sowie wissenschaftliche Beraterin der Initiative "Leipzig Korrektiv".

5.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Ferdinand Lassalle und der ADAV

Beiträge zum historischen Diskurs der Linken
ISBN: 978-3-89819-399-3
76 Seiten

Mehr Details

Wem gehört Lassalle, der Linken oder der SPD?, spitzte "Neues Deutschland" die Frage zu, als die Linkspartei in Berlin dem 150-jährigen Jubiläum des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV) ein Forum widmete. Aus gleichem Anlass hatten die Rosa-Luxemburg-Stiftung und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen am 20. April 2013 zu eioner geschichtswissenschaftlichen Konferenz in Leipzig eingeladen. Statt rhetorischer Frage hieß die Antwort: beiden. Die Gründung des ADAV am 23. Mai 1863, der ersten sozialistischen Arbeiterpartei, von der SPD als ihr Geburtstermin deklariert, gehört auch für die Linkspartei und die Linken zu einer wichtigen Quelle und Tradition.

6.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Heinrich Wiegand

Leipziger Sozialdemokrat, Publizist und Freund Hermann Hesses
Klaus Pezold
ISBN 978-3-89819-371-9
324 Seiten
Art.Nr. 4371

15.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Helmut Seidel: Philosophie und Wirklichkeit

Zur Herausbildung und Begründung der marxistischen Philosophie
Herausgegeben von Volker Caysa
ISBN 978-3-89819-325-2
248 Seiten
Art.Nr. 4325

Mehr Details

Einleitende Worte des Herausgebers
Helmut Seidel wurde Mitte der sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts national und international bekannt durch einen Aufsatz, der den Titel trug »Vom praktischen und theoretischen Verhältnis der Menschen zur Wirklichkeit« und der ins Japanische, Türkische, Ungarische, Tschechische und Russische übersetzt wurde. Er gilt gemeinhin als der konzeptionelle Ansatz zu einer DDR-spezifischen Philosophie der Praxis, die, analog zur jugoslawischen Praxisphilosophie, nicht nur für einen »humanistischen Marxismus« unter Berufung auf den jungen Marx, sondern auch für eine Demokratisierung und Humanisierung des Realsozialismus eintrat.(Vgl. zu Leben und Werk: Helmut Seidel: Philosophie vernünftiger Lebenspraxis. Hrsg. von Volker Caysa, Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen 2009.)
Dieser Aufsatz darf aber nich t von Seidels Habilitation getrennt werden, denn er ist Konsequenz und systematisch e Zusammenfassung seiner bis heute unveröff entlich ten, in der DDR viel gelesenen und immer noch lesenswerten Habilitationsschrift von 1966 mit dem Titel »Philosophie und Wirklichkeit – Zur Herausbildung und Begründung der marxistisch en Philosophie«.
Der aufmerksame Leser wird bemerken, dass die Arbeit endet mit einer Schlussbemerkung zum Teil 1, an deren Ende ein zweiter Teil angekündigt wird. Nach Auskunft von Jutta Seidel ist aber dieser zweite Teil auf Grund der Querelen um Seidels theoretischen Ansatz nicht geschrieben worden. Und es finden sich auch im Nachlass Helmut Seidels keine Materialien zu diesem zweiten Teil, was nicht ausschließt, dass Helmut Seidel sich sowohl in Vorlesungen wie auch in seinen Schriften zur Entwicklung von Marx nach 1844 äußerte.
Seidel gab mit seiner Habilitationsschrift dem marxistischen Philosophieren in der DDR einen neuen systematischen Ausgangspunkt, der belebend auf das Philosophieren in der DDR wirkte und mehreren Generationen von Philosophiestudenter wesentliche Impulse für ein modernes marxistisches Philosophieren vermittelte.
Davon zeugt auch das von Hans-Martin Gerlach verfasste Vorwort zu der hier vorliegenden Edition. Dieses Vorwort von Hans-Martin
Gerlach ist einer seiner letzten Texte, denn er verstarb plötzlich im Januar dieses Jahres. Gerlach verstand sich selbstbewusst als Schüler Seidels und es war ihm eine Ehre zukünftige Generationen an dieses vergessene Erbe der DDR-Philosophie zu erinnern. Hans-Martin Gerlachs theoretisches Verdienst besteht darin, den Seidelschen humanmarxistischen Ansatz auf die Analyse des deutschen Existentialismus angewandt zu haben. Dafür stehen vor allem seine Jaspers- und Heideggerstudien, die im Anschluss an den jungen Marx der »Ökonomisch-philosophischen Manuskripte« das Verhältnis von Marxismus, Existentialismus und Humanismus zum Gegenstand hatten. Wie Seidel ein lachender Spinozist war, so war Gerlach ein heiterer Existentialist, der der marxistischen Philosophie gegen alle Orthodoxie ein neues Forschungsfeld eröffnete.
Mein Dank gilt Herrn Harko Benkert, der die Digitalisierung des Textes realisiert hat. Ein großer Dank gilt auch der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen, insbesondere deren Geschäftsführer Prof. Klaus Kinner, dass sie diesen Band in ihr Programm aufgenommen hat. Frau Professor Jutta Seidel sei herzlich gedankt, dass sie uns die Erlaubnis zur Drucklegung der Habilitationsschrift ihres verstorbenen Mannes gegeben hat.

Volker Caysa
Im Februar 2011

13.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Bolivien im Umbruch

Der schwierige Weg der Neugründung
ISBN 978-3-89819-352-8
720 Seiten
Art.Nr. 4352

Mehr Details

BOLIVIEN IM UMBRUCH ist sowohl vom Thema als auch vom Zeitpunkt her in hohem Maße aktuell. Das Buch wendet sich an alle, die an den politischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Prozessen in dem lateinamerikanischen Land interessiert sind. Es ist so konzipiert, dass sich sowohl „Einsteiger“ als auch „Experten“ angesprochen fühlen. Als Autoren kommen Publizisten und Wissenschaftler aus Bolivien, Peru, den USA sowie Deutschland zu Wort. Die Beiträge des Sammelbandes vermitteln aus unterschiedlichen Perspektiven einen Überblick zu allen wichtigen Aspekten der Entwicklung Boliviens von der Unabhängigkeit bis zum gegenwärtigen Prozess der Neugründung, der nach den Wahlen vom Dezember 2009 in ein neues, entscheidendes Stadium getreten ist.

Die Rezensionen am Ende des Textteils ermöglichen es dem Leser, den Bezug zu neusten deutsch- und englischsprachigen Publikationen herzustellen. Abgerundet wird der Sammelband durch einen umfangreichen Anhang, der in knapper und übersichtlicher Form zusätzliche Informationen bietet.

29.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Die extreme Rechte im Osten-Gegenstrategien

Komunalpolitisches Forum Sachsen
ISBN 3-89819-212-1
168 Seiten
Art.Nr. 4212

Mehr Details

Mit der vorliegenden Publikation dokumentiert die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen die Ergebnisse ihrer Konferenz vom 9. und 10. September 2005, die sie gemeinsam mit dem Kommunalpolitischen Forum Sachsen und mit Unterstützung der PDS-Fraktion im Sächsischen Landtag durchgeführt hat.
Mit dieser Analyse der Wähler der extremen Rechten im Osten und Überlegungen zu Gegenstrategien greift sie auf eine nunmehr fast fünfzehnjährige Tradition der Forschung und politischen Bildungsarbeit zurück.

10.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Rechtsextremismus im Osten

Walter Friedrich
ISBN 3-89819-113-3
Art.Nr. 4113

Mehr Details

Ein Ergebnis der DDR-Sozialisation?

8.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Jugend im Osten

Walter Friedrich und Peter Förster
ISBN 3-929994-68-2
Art.Nr. 3868

Mehr Details

Politische Mentalität im Wandel.

7.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Militarismus und Antimilitarismus

Aktuelle und historische Dimensionen von Karl Liebknechts Schrift
GNN Schkeuditz 2008,
ISBN 978-3-89819-296-5
Art.Nr.4296

10.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Mit Tschingis Aitmatow auf dem Jahrhundertweg

Drei neuere Arbeiten zu seinem Schaffen
Adelheid Latchinian
ISBN 978-3-89819-303-0, 60 Seiten, Art.Nr.4303

4.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Wechselseitige Wahrnehmung

Heiner Müller und Christa Wolf in der deutschen Kritik – in Ost und West
Walfried Hartinger
ISBN 978-3-89819-275-0
Art.Nr.4275

14.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Scholochow und Stalin

Ein Beitrag zur Kontroverse um den Literaturnobelpreisträger
Willi Beitz
ISBN 978-3-89819-266-8
Art.Nr.4266

Mehr Details

Seit mehr als einem Jahrzehnt hat man in den hiesigen Medien ein Bild des russischen (sowjetischen) Schriftstellers Michail Scholochow (1905 bis 1984) gezeichnet, das weitab von den Realitäten seines Lebens liegt.

5.00€Preis:
Loading Aktualisieren
 
LoadingUpdating...
Es werden 12 Bücher pro Seite angezeigt: « Erste Seite « Vorherige Seite 1 2 3 Nächste » Letzte Seite »