Sie sind hier: Produktübersicht » Potsdamer Kolloquia zur Deutschland- und Außenpolitik

Konflikt – Konfrontation – Kooperation Heft 1

Deutsch-deutsche Beziehungen in vierzig Jahren Zweistaatlichkeit
Jürgen Hofmann, Detlef Nakath (Hrsg.)
ISBN 3-932725-65-4
Art.Nr. 3565

Mehr Details

Der Protokollband vereint zwölf Beiträge zur Vorgeschichte, zum historischen Platz und zu den Wirkungen des deutschdeutschen Grundlagenvertrages von 1972, zur Verhandlungsdiplomatie zwischen Bonn und Ost-Berlin, zur Geschichte des innerdeutschen Handels, zu Projekten deutsch-deutscher Wissenschaftskooperation, zur FDJ Westarbeit, zur deutschlandpolitischen Debatte im linken Spektrum der Bundesrepublik sowie zu den deutsch deutschen Beziehungen auf höchster Ebene am Ende der achtziger Jahre.

11.50€Preis:
Loading Aktualisieren

... abgegrenzte Weltoffenheit ... Heft 2

Zur Aussen- und Deutschlandpolitik der DDR
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath, Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-89819-017-X
Art.Nr. 4017

Mehr Details

Der vorliegende Band veröffentlicht die überarbeiteten Beiträge des 2. Potsdamer Kolloquium zur Außen- und Deutschlandpolitik mit Wissenschaftlern und Zeitzeugen aus beiden deutschen Staaten zu den wichtigsten außenpolitischen Aktivitäten der DDR sowie über das komplizierte Feld der deutsch-deutschen Beziehungen.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

"... sofort unverzüglich." Heft 3

Der Fall der Mauer am 9. November 1989
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath, Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-89819-054-4
Art.Nr. 4054

Mehr Details

Zehn Jahre nach dem Fall der Mauer fand im Herbst 1999 das 3. Potsdamer Kolloquium zur Außen- und Deutschlandpolitik mit Zeitzeugen und Wissenschaftlern statt. Der vorliegende Band dokumentiert die Podiumsdiskussionen, in denen die unmittelbaren Ereignisse des Mauerfalls ebenso wie die militärpolitischen Hintergründe debattiert wurden.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

"Berlin – Bonn – Moskau" Heft 4

Das Dreiecksverhältnis zwischen neuer Ostpolitik und deutscher Einheit
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath,
Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-89819-089-7
Art.Nr. 4089

Mehr Details

Der Band wendet sich einem grundlegenden Problem der Politik der DDR und der Bundesrepublik Deutschland zu. Er enthält Beiträge u.a. von Julian Bartosz (Warschau), Peter Bender, Werner Eberlein (beide Berlin), Igor Maximytschew (Moskau), Detlef Nakath (Potsdam), Hans Schindler (Berlin), Ernst Günter Stern (Bonn), Gerd-Rüdiger Stephan, Hans Voß (beide Berlin).

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Der deutsch-deutsche Grundlagenvertrag Heft 5

Umstände, Wirkungen, Sichtweisen
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath,
Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-935530-26-9
Art.Nr. 1326

Mehr Details

Dieser Grundlagenvertrag war eines der wichtigsten Dokumente in der Geschichte der Bundesrepublik und der DDR. Er war die vertragliche Basis für die Betiehungen der beiden deutschen Staaten bis zur Vereinigung im Jahre 1990 und bewies den Willen und die Fähigkeit zum Interessenausgleich von Ost-Berlin und Bonn.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Berlin und Bonn in New York Heft 6

Die beiden deutschen Staaten
in den Vereinten Nationen
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath,
Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-935530-36-6
Art.Nr. 1336

Mehr Details

Am 18. September 1973 wurden die beiden deutschen Staaten Mitglied der UNO. Doch während die Mitgliedschaft in der Weltorganisation für die DDR mit der Vereinigung 1990 endete, setzte die bundesdeutsche Repräsentanz ihre Arbeit und Politik fort. Ein Kolloquium widmete sich fast genau dreißig Jahre später diesen historischen Ereignissen und zog mit Zeitzeugen und heutige Außenpolitiker und Experten eine Bilanz der Zeit von Berlin und Bonn in New York.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Zwischen Mauerfall und Beitritt Heft 7

Zur Außen- und Deutschlandpolitik der DDR im letzten Jahr ihres Bestehens
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath,
Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-935530-47-1
Art.Nr. 1347

Mehr Details

Auf dem 8. Potsdamer Kolloquium zur Außen- und Deutschlandpolitik debattierten Publizisten, Wissenschaftler und Zeitzeugen die Situation der DDR und ihrer Außenpolitik in der Zeit zwischen Mauerfall und dem Beitritt des Landes zur Bundesrepublik.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa Heft 8

Voraussetzungen – Ergebnisse – Wirkungen
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath, Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-935530-54-4
Art.Nr. 1354

Mehr Details

Zu den wirkungsvollsten Prozessen der internationalen Politik nach 1945 gehört die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) mit ihrem Ergebnis, der Schlussakte von Helsinki und zahlreichen Folgetreffen in den siebziger und achtziger Jahren. Angesichts der Konfrontation im Kalten Krieg, der Gegensätze der beiden deutschen Staaten und der beiden gesellschaftlichen Systeme in Europa war der KSZE-Prozess erstmalig und einzigartig.

8.00€Preis:
Loading Aktualisieren

„Wer zu spät kommt ...“ Heft 9

Zur Außen- und Deutschlandpolitik am Ende der achtziger Jahre
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath,
Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 978-3-935530-63-7
Art.Nr. 1363

Mehr Details

Gegenstand des 10. Potsdamer Kolloquiums zur Außen- und Deutschlandpolitik im Oktober 2006 waren die achtziger Jahre des vorigen Jahrhunderts, dem Vorspiel zum letzten Kapitel der Existenz der DDR und der vierzigjährigen Geschichte deutsch-deutscher Beziehungen.
Der vorliegende Band dokumentiert vor allem die Podiumsgespräche über die Beziehungen zwischen den beiden deutschen Staaten, den SED-SPD-Dialog und das Verhältnis der DDR zu osteuropäischen Reformversuchen. Als
Zeitzeugen und Wissenschaftler kommen u. a. Klaus-Dieter Ernst, Valentin Falin, Karl Feldmeyer, Wolfgang Grabowski, Herbert Häber, Oskar Lafontaine, Detlef Nakath, Horst Neubauer, Otto Pfeiffer, Siegfried Prokop, Rolf Reißig, Gerd Vehres und Jürgen van Zwoll zu Wort.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Der Honecker-Besuch in Bonn Heft 10

Vorbereitung – Verlauf – Bedeutung
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath, Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 978-3-935530-72-9,
128 Seiten,
Art.Nr. 1372

Mehr Details

"Mindestens drei Voraussetzungen waren nötig, damit sich die Höchstverantwortlichen von Bundesrepublik und DDR zusammensetzen konnten.
1. Die "Großwetterlage" musste es erlauben, so nannte Honecker das Verhältnis der beiden bestimmenden Großmächte Amerika und Sowjetunion.
2. Die ideologische und politische Feindschaft zwischen den deutschen Staaten musste sich soweit gemildert haben, dass ein sachliches Gespräch möglich erschien.
3. Die Personen, die zusammenkommen sollten, durften einander nicht in einem Maße verabscheuen, das ihnen eine persönliche Begegnung verbot." (Peter Bender)

Der vorliegende Band dokumentiert das 11. Potsdamer Kolloquium zur Außen- und Deutschlandpolitik der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg. Diskutierte wurden die Begegnungen der Vertreter der Bundesrepublik und der DDR auf höchster staatlicher Ebene, wobei dem Honecker-Besuch in Bonn im Jahre 1987 besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Wie in den bisherigen Veranstaltungen dieser Reihe kamen namhafte Wissenschaftler und Zeitzeugen zu Wort: Egon Bahr, Peter Bender, Hans Otto Bräutigam, Henry Köhler, Rolf Muth, Hermann Freiherr von Richthofen, Hans Schindler, Karl Seidel, Ernst Günter Stern, Hans Voß und Peter Jochen Winters.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Deutsch-südafrikanische Beziehungen Heft 11

DDR – Bundesrepublik – vereintes Deutschland
Ulrich van der Heyden/Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 978-3-935530-74-3
112 Seiten
Art.Nr. 1374

Mehr Details

Der vorliegende Band dokumentiert das 12. Potsdamer Kolloquium zur Außen- und Deutschlandpolitik vom November 2008, welches sich mit der Politik der beiden deutschen Staaten und des vereinten Deutschland gegenüber dem südlichen Afrika sowie der Haltung der Deutschen in Vergangenheit und Gegenwart zur Entwicklung in Südafrika beschäftigt.
Dabei geht es vor allem um die Solidarität in Ost- und Westdeutschland für den Befreiungskampf vor allem des südafrikanischen Volkes gegen das Apartheid-Regime, aber auch um die Unabhängigkeit Namibias, Simbabwes, Angolas oder Mocambiques. Es geht um die Unterstützung bzw. Nichtunterstützung der Befreiungsbewegungen in Gestalt von ANC, SWAPO oder den Gewerkschaften durch Bonn und Ost-Berlin. Es geht um die Transformation der südafrikanischen Gesellschaft seit dem Amtsantritt des ersten demokratisch gewählten Präsidenten der Republik Südafrika, Nelson Mandela, und die Perspektiven in der näheren Zukunft.
In den Debatten und Beiträgen kommen ausgewiesene Wissenschaftler, Publizisten und Zeitzeugen zu Wort, u. a. Ulrich van der Heyden, Wolfgang Hundt, Hein Möllers, Dieter Pietsch, Klaus von der Ropp, Hans-Georg Schleicher und Hans-Joachim Vergau.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren
 
LoadingUpdating...