Sie sind hier: Produktübersicht » Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg
« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 Nächste » (12 Bücher pro Seite)

Auf deutsch-deutscher UN-Patrouille

Die polizeiliche Beobachtereinheit der DDR in Namibia (1989/1990)
Daniel Lange
ISBN: 978-3-935530-86-6
176 Seiten

Mehr Details

Parallel zum deutsch-deutschen Einigungsprozess setzte die UNO ab April 1989 in Namibia eine internationale Friedensmission zur Unterstützung des politischen Übergangsprozesses ein. Als Namibia vom 7. bis 11. November 1989 seine verfassungsgebende Nationalversammlung frei wählte, kam es am 9. November 1989 in Berlin zur Maueröffnung. Der vorliegende Band berichtet über die erste und einzige Beteiligung der DDR an einer internationalen Friedensmission seit dem zeitgleichen UNO-Beitritt der BRD und DDR im September 1973. Im Oktober 1989 entsandte die DDR 25 Wahlbeobachter nach Namibia. Für das zivile Polizeikommando der Friedensmission stellte sie ein 30-köpfiges Kontingent zur Verfügung. Auch 50 Beamte des Bundesgrenzschutzes beteiligten sich an der Mission, in der beide deutsche Einheiten teilweise gemeinsam ihren Dienst leisteten. Am 21. März 1990 proklamierte Namibia seine Unabhängigkeit. Wenige Tage zuvor fanden in der DDR die ersten freien Wahlen statt.
Daniel Lange, Jahrgang 1980, studierte Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Südasien-Studien an der Humboldt-Universität zu Berlin. Parallel zum Studium sammelte er Arbeitserfahrungen im Bundesministerium des Innern, im Deutschen Bundestag, in der Fußball-Bundesliga und im Fachbereich Sport der Freien Universität Berlin.

15.00€Preis:
Loading Aktualisieren

ZUKUNFT FÜR AFGHANISTAN?

Politik und Militär in der Konfliktbewältigung am Hindukusch
Heft 14
Lothar Schröter (Hrsg.)
ISBN 978-3-935530-91-0
144 Seiten
Art.Nr. 1391

Mehr Details

Am Heiligen Abend 2009 mahnte Bischöfin Margot Käßmann: „Nichts ist gut in Afghanistan.“ Von den in Deutschland Ton angebenden politischen und militärischen Kreisen war die Kirchenfrau dafür heftig attackiert worden. Doch ein Jahr später hörte der Bündnisgrüne Christian Ströbele von fast all seinen Gesprächspartnern in Afghanistan, dass die Sicherheitslage schlechter geworden sei. Dagegen stehen die Erfolgsmeldungen, die aus der NATO-Zentrale
ebenso erklingen wie aus den Hauptstädten der im Feldzug am Hindukusch beteiligten Staaten, darunter aus dem offiziellen Berlin.
Der zehnte Jahrestag des Kriegsbeginns war für die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg 2011 Anlass genug, bei seinem 13. Militärpolitischen Symposium Bilanz zu ziehen und auf die Perspektiven des afghanischen Dramas zu blicken. Sie verheißen nichts Gutes.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Die DDR und das Franco-Regime

Außenpolitik zwischen Ideologie und Pragmatismus
Tim Haberstroh
ISBN 978-3-935530-90-3
104 Seiten
Art.Nr. 1390

Mehr Details

1973: Die DDR ist der erste sozialistische Staat in Europa, der diplomatische Beziehungen zu Franco-Spanien aufnimmt. Sechs Jahre zuvor war das Zentralkomitee der SED noch der Ansicht, dass aufgrund des „faschistischen Charakters des spanischen Staates“ Abstand von ihm zu halten sei. Stattdessen unterstützte die DDR massiv die spanische Opposition. Welche Motive stehen hinter diesem Wandel? Tim Haberstroh zeichnet in seiner quellenfundierten Studie die Entwicklung der Beziehungen im Kontext des Kalten Krieges nach und untersucht anhand von Originaldokumenten die Entscheidungen der DDR-Führung zwischen 1949 und 1975. So werden Facetten einer bislang in der Forschung vernachlässigten Beziehung deutlich, die die Paradoxie realsozialistischer Außenpolitik offenbart.
Dipl.-Pol. Tim Haberstroh, geb. 1983 in Berlin, studierte an der Universität Potsdam. Seit 2011 stellv. Büroleiter der außenpolitischen Fachzeitschrift WeltTrends.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Der Weg in die deutsche Einheit

Die Sicht der Nachbarn
Detlef Nakath/Dörte Putensen (Hrsg.)
ISBN 978-3-935530-85-9
120 Seiten
Art.Nr. 1385

Mehr Details

Am 3. Oktober 1990 – vor nunmehr zwanzig Jahren – trat die DDR entsprechend dem Artikel 23 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland bei. Der in extremem Tempo ausgearbeitete und von Bundestag und Volkskammer ratifizierte Einigungsvertrag trat an diesem Tage in Kraft.
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg hat die breit geführte Debatte um den historischen Platz der Jahre 1989/90 in der deutschen Geschichte zum Anlass genommen, um in einer Konferenz am 27. Mai 2010 in Potsdam unterschiedliche Sichtweisen zum Thema „Der Weg in die deutsche Einheit. Die Sicht der Nachbarn“ zu diskutieren.
Der vorliegende Tagungsband enthält Beiträge von Daniela Fuchs-Frotscher (Berlin), Seppo Hentilä (Helsinki), Hannes Hofbauer (Wien), Anton Latzo (Langerwisch), Hans Modrow (Berlin), Detlef Nakath (Potsdam), Krysztof Pilawski (Warschau), Dörte Putensen (Potsdam/Greifswald), Gregor Putensen (Greifswald), Gerd-Rüdiger Stephan (Berlin) und Angelika Timm (Tel Aviv).

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Auf deutsch-deutscher UN-Patrouille

Die polizeiliche Beobachtereinheit der DDR in Namibia (1989/90)
Daniel Lange
ISBN 978-3-935530-86-6
176 Seiten
Art.Nr. 1386

Mehr Details

Parallel zum deutsch-deutschen Einigungsprozess setzte die UNO ab April 1989 in Namibia eine internationale Friedensmission zur Unterstützung des politischen Übergangsprozesses ein. Als Namibia vom 7. bis 11. November 1989 seine verfassungsgebende Nationalversammlung frei wählte, kam es am 9. November 1989 in Berlin zur Maueröffnung. Der vorliegende Band berichtet über die erste und einzige Beteiligung der DDR an einer internationalen Friedensmission seit dem zeitgleichen UNO-Beitritt der BRD und DDR im September 1973. Im Oktober 1989 entsandte die DDR 25 Wahlbeobachter nach Namibia. Für das zivile Polizeikommando der Friedensmission stellte sie ein 30-köpfiges Kontingent zur Verfügung. Auch 50 Beamte des Bundesgrenzschutzes beteiligten sich an der Mission, in der beide deutsche Einheiten teilweise gemeinsam ihren Dienst leisteten. Am 21. März 1990 proklamierte Namibia seine Unabhängigkeit. Wenige Tage zuvor fanden in der DDR die ersten freien Wahlen statt.
Daniel Lange, Jahrgang 1980, studierte Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Südasien-Studien an der Humboldt-Universität zu Berlin. Parallel zum Studium sammelte er Arbeitserfahrungen im Bundesministerium des Innern, im Deutschen Bundestag, in der Fußball-Bundesliga und im Fachbereich Sport der Freien Universität Berlin.

15.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Künftige Supermacht in Asien?

Militärpolitik und Streitkräfte der Volksrepublik China
Heft 13
Lothar Schröter (Hrsg.)
ISBN 978-3-935530-87-3
112 Seiten
Art.Nr. 1387

Mehr Details

Jedermann staunt über das rasante Wirtschaftswachstum der Volksrepublik China, die in dieser Beziehung zur stärksten Macht in Asien aufsteigt und sich dabei immer noch zu sozialistischen Zielen bekennt. Hierzu gibt es nicht wenige Analysen. Auch zur sozialpolitischen Situation dringen viele Informationen nach Europa. Weit weniger gilt das für die Militär- und Sicherheitspolitik der Volksrepublik. Hinzu kommt: Was im Westen einschlägig auf dem offenen Markt erscheint, ist häufig durch eine Brille betrachtet, die an den Kalten Krieg erinnert. Der antisozialistische Reflex beherrscht die Berichterstattung, und mitunter findet er sich auch in der seriösen Wissenschaft. Gründe genug also, dass sich das 12. Friedens- und Sicherheitspolitisches Symposium der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg 2010 dieses Themas annahm. Es ist ihr gelungen, von der begrenzten „community“ von Wissenschaftlern zu diesem Thema einige gestandene Referentinnen und Referenten zusammenzuführen, wozu auch die offizielle Sicht, vorgetragen vom Heeresattaché der Volksrepublik Chinas in Deutschland, gehört.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

50 Jahre NATO

Bilanz und Perspektiven
Heft 1
Reinhard Brühl, Lothar Schröter (Hrsg.)
GNN Schkeuditz 2000,
ISBN 3-89819-031-5
Art.Nr.4031

Mehr Details

Am Tage des Jubiläums befand sich die NATO, die für sich in Anspruch nahm, in diesen Jahrzehnten den Frieden bewahrt zu haben, im ersten Krieg ihrer Geschichte.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Der "neue Geist" von Potsdam

Heft 6
Manfred Uhlemann (Hrsg.)
GNN Schkeuditz 2002,
ISBN 3-89819-115-X
Art.Nr.4115

Mehr Details

In diesem Band kommen Historiker und Zeitzeugen zu Wort, die sich zu brisanten politischen Themen der Regionalgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts äußern, so u.a. Werner Bethge, Kurt Finker, Karl Gass, Juliane Nitsche, Hermann Otto-Lauterbach, Almuth Püschel, Hans-Dieter Scheermann, Alfred Schlegel und Manfred Uhlemann.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Mensch – Umwelt – Chaos

Eine Dreiecksgeschichte
Heft 1
Hubert Spahn
ISBN 3-89819-079-X
Art.Nr.4079

Mehr Details

Wir befinden uns heutzutage auf einer Gratwanderung zwischen Treibhaus und Eiskeller. Wir sind Mitverursacher eines Klimawechsels und können den Wandel zwar nicht stoppen, aber seine Folgen mindern – wenn uns gesellschaftliche Verhältnisse nicht hindern.

13.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Zwischen Mauerfall und Beitritt Heft 7

Zur Außen- und Deutschlandpolitik der DDR im letzten Jahr ihres Bestehens
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath,
Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-935530-47-1
Art.Nr. 1347

Mehr Details

Auf dem 8. Potsdamer Kolloquium zur Außen- und Deutschlandpolitik debattierten Publizisten, Wissenschaftler und Zeitzeugen die Situation der DDR und ihrer Außenpolitik in der Zeit zwischen Mauerfall und dem Beitritt des Landes zur Bundesrepublik.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Berlin und Bonn in New York Heft 6

Die beiden deutschen Staaten
in den Vereinten Nationen
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath,
Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-935530-36-6
Art.Nr. 1336

Mehr Details

Am 18. September 1973 wurden die beiden deutschen Staaten Mitglied der UNO. Doch während die Mitgliedschaft in der Weltorganisation für die DDR mit der Vereinigung 1990 endete, setzte die bundesdeutsche Repräsentanz ihre Arbeit und Politik fort. Ein Kolloquium widmete sich fast genau dreißig Jahre später diesen historischen Ereignissen und zog mit Zeitzeugen und heutige Außenpolitiker und Experten eine Bilanz der Zeit von Berlin und Bonn in New York.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Der deutsch-deutsche Grundlagenvertrag Heft 5

Umstände, Wirkungen, Sichtweisen
Daniel Küchenmeister, Detlef Nakath,
Gerd-Rüdiger Stephan (Hrsg.)
ISBN 3-935530-26-9
Art.Nr. 1326

Mehr Details

Dieser Grundlagenvertrag war eines der wichtigsten Dokumente in der Geschichte der Bundesrepublik und der DDR. Er war die vertragliche Basis für die Betiehungen der beiden deutschen Staaten bis zur Vereinigung im Jahre 1990 und bewies den Willen und die Fähigkeit zum Interessenausgleich von Ost-Berlin und Bonn.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren
 
LoadingUpdating...
Es werden 12 Bücher pro Seite angezeigt: « Erste Seite « Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 Nächste » Letzte Seite »