Sie sind hier: Produktübersicht » Beiträge zur Militärgeschichte und Militärpolitik
« Vorherige Seite 1 2 Nächste » (12 Bücher pro Seite)

USA - Supermacht oder Koloss auf tönernen Füssen?

Heft 11
Lothar Schröter (Hrsg.)
ISBN 978-3-935530-79-8, 132 Seiten
Art.Nr. 1379

Mehr Details

Am 20. Januar 2009 wurde Barack H. Obama jr. als 44. Präsident der USA vereidigt. Dieses Ereignis wird auf den Fortgang der Dinge in der Welt nachhaltigen Einfluss haben. Heute geht es um Fragen höchster Bedeutung – auf allen Gebieten der Politik und nicht nur für die USA selbst. Die Geschichte des Machtzentrums am Potomac zeigt, dass von dort immer Weichenstellungen vorgenommen wurden, die den Entwicklungen nicht nur im eigenen Land, sondern in der ganzen Welt Richtungen gaben. Die tiefste Wirtschaftskrise seit Ende der zwanziger/Anfang der dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts gehört aktuell zu den größten Herausforderungen. Nicht minder gewichtig sind aber auch unumgängliche Entscheidungen in der Militärpolitik. Irak und Afghanistan drohen zum zweiten Vietnam der einzig verbliebenen Supermacht zu werden.
Inwieweit sind die USA fähig, adäquat auf die enormen Herausforderungen zu reagieren? Sind sie überhaupt dazu in der Lage, oder befindet sich das Land bereits im unaufhaltsamen Niedergang wie die anderen Imperien
vor ihm?
Das 10. Militärpolitische Symposium der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg wollte zur Aufhellung all dessen beitragen, und die wissenschaftlichen Beiträge von Claus Montag, Gerd Portugall, Peter Rudolf, Malcolm Sylvers, Frank Unger und Jürgen Wagner liegen nun vor.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

DER 1. SEPTEMBER 1939 UND DER ÜBERFALL AUF POLEN

Erinnerung – Mahnung – Verpflichtung
Heft 12
Lothar Schröter (Hrsg.)
ISBN 978-3-935530-82-8
220 Seiten
Art.Nr. 1382

Mehr Details

Der 1. September 1939 – ein Tag der Erinnerung und Mahnung. 70 Jahre nach dem Überfall Hitlerdeutschlands auf Polen, mit dem der Zweite Weltkrieg und damit die schlimmste Katastrophe der Menschheit begann, hätte es in unserem Land genug Anlass für selbstkritische Reflexionen gegeben, ob die Bundesrepublik Deutschland als Rechtsnachfolger des „Dritten Reiches“ ihrer besonderen Verantwortung für die Erhaltung und Festigung des Weltfriedens nachgekommen ist. Stattdessen ließen die Verantwortlichen diesen denkwürdigen Jahrestag im Taumel von zwanzig Jahren „Mauerfall“ untergehen.
Und im Land der Aggressionsopfer? Dort war die Verdrehung der Geschichte im Zeichen von Antikommunismus und Russophobie für die Regierenden wichtiger als ein würdiges Gedenken an das Kriegsleid seiner Bevölkerung und den mutigen Widerstandskampf Hunderttausender seiner Bürger.
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg wollte mit ihrem 11. Friedens- und Militärpolitischen Symposium an die Tragödie des polnischen Volkes ebenso erinnern wie an die besondere Verpflichtung Deutschlands, dass von seinem Boden nur noch Frieden ausgehen darf.
Der Band enthält Beiträge von Jürgen Angelow, Richard Lakowski, Manfred Messerschmidt, Miroslaw E. Morosow, Kurt Pätzold, Werner Röhr und Andrei J. Schagow.

12.00€Preis:
Loading Aktualisieren
 
LoadingUpdating...
Es werden 12 Bücher pro Seite angezeigt: « Erste Seite « Vorherige Seite 1 2 Nächste » Letzte Seite »