Sie sind hier: Produktübersicht » In der DDR war die Kriminalität niedrig! Warum?
In der DDR war die Kriminalität niedrig! Warum?

In der DDR war die Kriminalität niedrig! Warum?

Erich Buchholz
ISBN 978-3-89819-426-6
104 Seiten



Vor etwa 35 Jahren wurde aufgrund einer Studie der UNO international bekannt, dass die DDR zu den zehn Staaten mit der geringsten Kriminalität gehörte. Das interessierte nicht nur unsere westdeutschen Kollegen. Einer meinte dazu: „In Diktaturen sei die Kriminalität immer niedrig!“ Offenbar hatte er nicht die geringste Ahnung von den Strafgesetzen und der Kriminalität im Hitlerstaat und den von ihm massenhaft durchgeführten Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Hatten ihm seine akademischen Lehrer darüber nichts mitgeteilt?
Kürzlich gab es für mich Veranlassung, sich daran zu erinnern und die überfällige polemische Antwort im ersten Beitrag zu schreiben.
In der jüngsten Zeit brachte das Fernsehen mehrere In­formationen zu verschiedenster Kriminalität, namentlich Wirtschafts- und Steuerdelikten. Vor allem musste mit­geteilt werden, dass den Gerichten (mangels hin­reichender Beweise) eine Verurteilung der Verdächtigten nicht möglich war. Des Öfteren kam es zum „Handel mit der Gerechtigkeit“. Da es solches in der DDR nicht gab, sah ich mich genötigt, die Antwort darauf in einer zweiten in sich geschlossenen Darstellung zu geben.

Preis: 8.00€
Loading Aktualisieren
LoadingUpdating...