Sie sind hier: Produktübersicht » GNN Bücher
« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste » (12 Bücher pro Seite)

Kaschpar Theater

Armin Stolper
ISBN 978-3-89819-344-3
Art.Nr. 4344

Mehr Details

Als der Leipziger Theaterforscher und Freund der Mimen Manfred Pauli eine Handvoll der Kaschpar-Geschichten gelesen hatte, schrieb er dem Autor:
„Was mich vor allem interessiert ... ist der Mann Kaschpar (und seine Guste), der viele tausend Bücher gelesen, viele tausend Liter Wein getrunken, viele tausend Mädels geliebt hat und ‚nicht richtig deitsch kann‘. Ist er etwa ein Sorbe oder ein Schlesier oder gar ein Jidd? ... Jedenfalls ist er ein großer Räsoneur, der vom Hundertsten ins Tausendste und damit der Realität auf eine vertrackte Weise auf den Grund kommt. Ein Kerl jedenfalls, der mich an wundervolle Plebejer-Figuren wie den braven Soldaten Schwejk, den Metallarbeiter Kalle in Brechts „Flüchtlingsgesprächen“ ... oder Volker Brauns Flick von Lauchhammer erinnert ... Vielleicht schlägt er sich (ähnlich wie Schwejk durch den ersten und Kalle durch den zweiten Weltkrieg) durch den Dschungel unseres real existierenden Kapitalismus und stiftet gar durch seine von den Normen abweichende Geschäftigkeit (wie Flick) Irritation unter den Stützen der Gesellschaft ... Wenn man die bis jetzt vorliegenden Geschichten liest, fängt man unweigerlich an zu spinnen, wozu diese herrliche Kunstfigur noch gut sein könnte.“
Der Autor hat nicht den Mut, diesem Urteil zu widersprechen und lädt Leserinnen und Leser ein, es selbst durch Erwerb des Buches und dessen Lektüre zu überprüfen.

19.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Archie in den Zeiten

Manfred Hocke
ISBN 978-3-89819-347-4
204 Seiten
Art.Nr. 4347
Jetzt auch als Kindle-eBook (bei amazon.de)

Mehr Details

Manfred Hocke hat die proletarisch-kluge Figur des Archibald Einfalt erfunden, die unverkennbar Züge seiner Herkunft aus Breslaus hinterletztem Stadtviertel, der „Tschepine“, trägt, die ungeschönte aber auch ungetrübte Erfahrung im realsozialistischen und im realkapitalistischen Alltag in heiter-hintergründigen Feuilletons sammelt und weiterreicht. Er hat es nicht leicht, diese Texte – die ich mir schon seit langem auch gesammelt in einem kleinen Buch vorstellen könnte – an die Leute zu bringen; nur wenige Blätter wie der „RotFuchs“ oder der „Berliner Anstoß“ veröffentlichen diese Zeugnisse unserer sozialistischen Publizistik; früher gehörte auch die UZ noch dazu und vor sehr langer Zeit auch hin und wieder das ND. Natürlich kann sich dieser Archie nicht mit seinem großen Vorfahr, dem braven Soldaten Schwejk, messen; aber so ganz hergeholt ist das verwandschaftliche Verhältnis zwischen ihnen doch nicht. Archie ist einer von uns; einer von den Alten und zur Seite Gestellten, ein Hinhörer und solidarisch Mitempfindender, ein Freund der Kaputten, der Arbeits- und Obdachlosen, einer, der den blöden Nazis Paroli bietet und manchem selbstgefälligen Ochsen in unseren eigenen Reihen auch mal den Marsch bläst. Leise, nicht auftrumpfend – und das ist gut so.
Armin Stolper

15.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Bolivien im Umbruch

Der schwierige Weg der Neugründung
ISBN 978-3-89819-352-8
720 Seiten
Art.Nr. 4352

Mehr Details

BOLIVIEN IM UMBRUCH ist sowohl vom Thema als auch vom Zeitpunkt her in hohem Maße aktuell. Das Buch wendet sich an alle, die an den politischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Prozessen in dem lateinamerikanischen Land interessiert sind. Es ist so konzipiert, dass sich sowohl „Einsteiger“ als auch „Experten“ angesprochen fühlen. Als Autoren kommen Publizisten und Wissenschaftler aus Bolivien, Peru, den USA sowie Deutschland zu Wort. Die Beiträge des Sammelbandes vermitteln aus unterschiedlichen Perspektiven einen Überblick zu allen wichtigen Aspekten der Entwicklung Boliviens von der Unabhängigkeit bis zum gegenwärtigen Prozess der Neugründung, der nach den Wahlen vom Dezember 2009 in ein neues, entscheidendes Stadium getreten ist.

Die Rezensionen am Ende des Textteils ermöglichen es dem Leser, den Bezug zu neusten deutsch- und englischsprachigen Publikationen herzustellen. Abgerundet wird der Sammelband durch einen umfangreichen Anhang, der in knapper und übersichtlicher Form zusätzliche Informationen bietet.

29.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Im Schatten der "Agentenbrücke"

Die Glienicker Brücke – Symbol der deutschen Teilung
Hans-Dieter Behrendt
ISBN 3-89819-140-0
Art.Nr. 4140

Mehr Details

In Wort und Bild befasst sich der Autor mit der wechselvollen Geschichte der Glienicker Brücke in Potsdam und ihrer Rolle in den Beziehungen zwischen Ost und West im geteilten Deutschland. Viele Legenden, die sich um diese Brücke ranken, werden entmystifiziert und in den Beziehungen zwischen Ost und West betrachtet.

13.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Kuba - mehr als nur Träume

von Silvia Martinez Puentes
Wirtschaft, Politik und Gewerkschaften im materiellen, moralischen und humanitären Werk der kubanischen Revolution.
ISBN 3-89819-210-5, Art.Nr.4210

Mehr Details

Diese umfassende Darstellung der Entwicklung der kubanischen Gesellschaft wurde mit Hilfe des NETZWERK CUBA vom Dachverband der kubanischen Gewerkschaften (CTC) herausgegeben und ins Deutsche übersetzt. Mit dem Buch steht eine umfassende Darstellung der Entwicklung der kubanischen Gesellschaft zur Verfügung, das in die Hand eines jeden gehört, der nach gesellschaftspolitischen Alternativen zum herrschenden kapitalistischen System sucht. Das Buch soll dazu anregen,die Entwicklung des Landes solidarisch zu unterstützen, auch wenn diese nicht widerspruchslos verläuft.

19.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Frust und Freude

Die zwei Gesichter der Gesellschaft für Sport und Technik
Ulrich Berger (Hrsg.)
ISBN 3-89819-111-7
Art.Nr.4111

Mehr Details

Am 12. August 2002 jährt sich zum fünfzigsten Mal der Gründungstag der Gesellschaft für Sport und Technik - ein Anlaß, um über die Geschichte und Entwicklung dieser Organisation in der DDR ausführlicher als bisher geschehen, zu berichten. Einerseits fanden in den Wehrsportarten Sportschießen, Segelfliegen, Fallschirmspringen u.v.a viele Jugendliche eine interessante Freizeitbeschäftigung, andererseits war die GST mit der vormilitärischen Ausbildung eine "Dienstleistungseinrichtung" des Staates.

13.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Gegen den Zeitgeist

Zwei deutsche Staaten in der Geschichte
Gerhard Fischer, Hans-Joachim Krusch, Hans Modrow, Wolfgang Richter, Robert Steigerwald (Hrsg.)
ISBN 3-932725-61-1
Art.Nr.3561

Mehr Details

Gegensätzliche Optionen für die Nachkriegsordnung in
Europa und das Entstehen der beiden deutschen Staaten
1949, ihr Platz in der Geschichte und die gesellschaftspolitischen
Veränderungen nach dem Ende der Zweistaatlichkeit in Deutschland – weit ist der Bogen dieses Buches gespannt, mit dem entschieden in die Auseinandersetzungen aus Anlaß des 50. Jahrestages der Gründung der BRD und der DDR eingegriffen wird.

8.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Madrid du Wunderbare

Ein Amerikaner blättert in der Geschichte des Spanienkrieges
Victor Grossman
ISBN 978-3-89819-235-4
Art.Nr.4235

Mehr Details

Hier ist die Geschichte eines Krieges, der verloren wurde, dennoch wie selten ein Ereignis voller Solidarität, Mut, Abenteuer und Opferbereitschaft war. Hätten 1936–1939 England, Frankreich und die USA die freigewählte, demokratische Republik Spanien nicht verraten, so wäre wahrscheinlich der Zweite Weltkrieg nicht ausgebrochen. Doch aus Angst vor einer Volksfront halfen sie Franco, Mussolini und Hitler. Bald bezahlte die Welt dafür einen hohen Preis. Hätten, wären, sollten; die Geschichte von damals kann man nicht verändern. Doch hat sie auch heute noch Sinn, das beweisen die in diesem Buche enthaltenen Briefe, Tagebuchnotizen und Erinnerungen, meistens von Freiwilligen aus 50 Ländern, die in Spanien ihr Leben riskierten. Es ist eine Vielfalt kurzer Episoden, ob von bewegender persönlicher Art, aus der Sicht der Krankenschwestern, ob in knappen Berichten eines Ludwig Renn oder den humorvollen Anekdoten aus dem Abraham-Lincoln-Bataillon. Ausgesucht und kommentiert werden die vielen Zitate von dem New Yorker Victor Grossman, einst Harvard Student, Arbeiter, Flüchtender vor der Hexenjagd der «McCarthy-Ära», der 1952 in der DDR Asyl fand. Nach Fabrikarbeit, Dreherlehre und Studium wurde er freischaffender Journalist und Autor. Seit der Kindheit lag ihm die Geschichte Spaniens am Herzen. Darin – ohne die Widersprüche zu ignorieren – sieht er ein bewegendes Plädoyer gegen heutige Faschisten und für ein Bündnis mit allen, die sich für eine bessere Welt einsetzen, wie damals in Spanien. Obwohl selbst älter (Jg. 1928), wendet er sich besonders an junge Leute.

19.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Warum? Für Wen? Wohin?

7 Jahre PDS Mecklenburg-Vorpommern in der Regierung
Edeltraut Felfe, Erwin Kischel, Peter Kroh (Hrsg.)
ISBN 3-89819-209-1
Art.Nr.4209

Mehr Details

Mitregieren als "Gesellenstück der PDS"
in Mecklenburg-Vorpommern
Schweriner Landtagsabgeordnete, Wissenschaftler, zumeist Mitglieder der PDS in politischer Verantwortung, Junge ohne Sicherheitsgurt und Ältere, deren Helme schon Dellen haben, Kollegen aus der Gewerkschaft und von der SPD-Linken in Mecklenburg-Vorpommern analysieren, berichten, kritisieren, verteidigen, antworten, wägen Erreichtes, markieren Grenzen zum Gewünschten und befragen die Geschichte.
Ein Seitenblick auf "Lehrjahre in Sachsen-Anhalt" und auf kein "Meisterstück in Bonn" aber Vorübungen in Berlin, vervollständigt die recht unterschiedlichen Perspektiven der Autoren.
Regierungsteilhabe verkommt zum Dogma, wenn eine sozialistische Partei immer weniger nach Bedingungen und Voraussetzungen für erfolgreiches Mitregieren im Interesse "derer da unten" fragt. Das bisherige Kräfteverhältnis lässt einen Politikwechsel oder gar sozialistische Transformationsprojekte per Regierungsteilhabe
in Bundesländern nicht zu, so ein Fazit von Autorinnen und Autoren.
Dokumente aus der Partei vermitteln die Sorge, dass "wir vielleicht irgendwann so etabliert sind, dass wir nicht mehr gebraucht werden..."
Untersuchungen zu diversen Politikfeldern zeigen detailliert Fortschritte und Misserfolge seit 1998. Die Autorinnen und Autoren reflektieren auch Hoffnungen, die meinen, wenn ich mit Ausdauer und Klugheit eine Schuhbürste als Säugetier behandle, so wird sie schon irgendwann Milchdrüsen bekommen. Andere hingegen sind sich mit Friedrich Engels sicher: Das wird nicht sein. Schuhbürsten werden auch mit viel Regierungsgeschick keine Milch geben.
Geleitwort von Hans Modrow
Beiträge von: Gerhard Bartels, Barbara Borchardt, Ellen Brombacher, Wolfgang Dietrich, Edeltraut Felfe, Marko Ferst, Gerd Friedrich, Erwin Kischel, Torsten Koplin, Bernd Krause, Peter Kroh, Heinz Niemann, Eckhard Ribitzki, Carsten Schulz, Birgit Schwebs
Interviews mit: Rudolf Borchert, Antje Brose, Kerstin Kassner, Thomas Schober, Arnold Schoenenburg

15.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Treibeis am Jenissei

Ungewöhnliche Geschichten aus Deutschland, Russland und sibirischen Lagern
Walter Ruge
978-3-89819-214-9
Art.Nr. 4214

Mehr Details

"Wenn einer eine Reise tut ... dann kann er was erzählen"; wenn es an die
hundert Reisen sind, nimmt das Erzählen kein Ende. Bei diesen ungewöhnlichen Texten des Walter Ruge, fern von Didaktik, von Happy end, von Ehrentribünen und Krokodilstränen, verliert man das Gefühl des Abstands. Es ist, als ob der Autor vor einem sitzt, etwas versonnen, ohne eine Spür von Ermüdung. Er muss keine Geschichten erfinden - er hat sie gelebt. Er hat im Stromgebiet
des Ob, auf der Wolga, der Moskwa und auf der Havel gepaddelt, ist mit seiner Diamant-Rennmaschine auf den Straßen von Warschau, Bukarest,
Sofia, Moskau, Wien, Budapest und Prag geradelt; für seine Schwimmtouren
war ihm kein Wasser zu kalt oder zu salzig, keine Ostsee, keine Nordsee,
kein Mittelmeer, kein Schwarzes Meer, kein Atlantik zu stürmisch. Er kennt die
"Boeings" und die "Tupolews", die Schnell- und die Bummelzüge, die Schlafwagen- und die Trittbrettfahrten - auch die Viehwagen mit dem freundlichen
Hinweis "Feinde des Volkes".

Alles das war sein Alltag, ja, sein Abenteuer.
In Europa hat er nur Zypern, Malta, Andorra, Irland und Island nicht bereist;
von fünf Kontinenten blieb ihm der fünfte - vorerst - versagt.
In Asien folgte er ostwärts den Spuren des großen Norwegers Fridtjof Nansen
bis hin zum Vater der Flüsse, dem Jenissei - als Strafgefangener.
Der kleine Walter erblickte im Kriegsjahr 1915 in Berlin-Charlottenburg das Licht der Welt. In mehr als neunzig Jahren übte er - durchaus erfolgreich -
zehn ganz unterschiedliche Berufe aus. War Arzthelfer hinterm Stacheldraht
und sowjetischer Offizier vor der Filmkamera, durchleuchtete als Röntgeningenieur kranke Menschen und beleuchtet als Autor für uns Gesunde. Ihn faszinieren Menschen und Kommunikation. Er fuhr 1935 unter Tage Subbotnik-Loren beim Bau der Moskauer Metro und goss 1942, unter Bewachung,
Fundamente beim Aufbau der Flugzeugindustrie in Omsk. Walter Ruge hat geliebt, gelitten, gestritten. Sein Leben war, wie man lesen wird, kein Nischendasein. Diese Seiten sind Zeugnisse und Kostproben eines reichen Lebens aus einem barbarischen Jahrhundert.

Claus Dobberke

19.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Opfer deutscher Teilung

Beim Grenzschutz getötet
Kurt Frotscher / Horst Liebig
ISBN 3-89819-198-2
Art.Nr. 4198

Mehr Details

Die Autoren wollen mit ihrer Schrift an junge Männer erinnern, die in den Jahren zwischen 1949 und 1985 beim Grenzdienst an der Demarkationslinie/Staatsgrenze getötet wurden. An dieser durch die deutsche Teilung vor 60 Jahren entstandenen Ost-West-Konfrontationslinie des Kalten Krieges starben sie in Ausübung gesetzlich sanktionierter Dienstpflichten. Die Täter kamen aus den eigenen Reihen, waren fluchtwillige DDR-Bürger, verstanden sich als Fluchthelfer, blieben unbekannt oder gehörten zu bewaffneten Organen beiderseits der Grenze.
Die beiden Buchautoren stellen Umstände, Hintergründe und Zusammenhänge des Todes dar und nennen auch die Täter beim Namen. Sie erinnern an Gedenkstätten, die man zu Ehren der Opfer errichtete, und recherchierten darüber, was von diesen nach 1990 übrig blieb.
In seinen "Gedanken zum Gedenken" mahnt der Potsdamer Schriftsteller Walter Flegel: "Wir stehen an Gräbern, die zu unserer gemeinsamen Geschichte und Schuld gehören und zu unserem gemeinsamen Versagen und Aufbruch."
Relevantes Bild- und Kartenmaterial sowie Gesetze, die den Grenzdienst tangierten, ergänzen die Publikation.

12.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Stätten des Gedenkens

-für Verfolgte und Opfer der nationalsozialistischen
Gewaltherrschaft und für antifaschistische Widerstandskämpfer in und um Leipzig
ISBN 978-3-89819-234-7
Art.Nr. 4234

Mehr Details

Herausgegeben vom
Bund der Antifaschisten e. V. (BdA), Sitz Leipzig,
und vom Stadtverband Leipzig der Verfolgten
des Naziregimes (VVN)
Mitglieder im Verband der Verfolgten des Naziregimes –
Bund der Antifaschisten e. V. (VVN-BdA)

Über siebzig Jahre nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland, sechzig Jahre nach der Niederlage des Faschismus im Zweiten Weltkrieg ist die Erinnerung an die Terrorherrschaft der Nazis wie auch an den antifaschistischen Widerstand noch längst nicht verblasst. Im Gegenteil. Man könnte fast meinen, das Thema habe „Hochkonjunktur“, sieht man die Fülle an Berichten, Dokumentationen und Forschungen in Buchform, in der Presse und im Fernsehen. Mit dem vorliegenden kleinen Band möchten die Herausgeber keineswegs ein neues Kapital in der medialen Verarbeitung dieses für Deutschland und die ganze Welt so bedeutsamen Geschichtsabschnitts aufschlagen. Unser Anliegen ist, die gegenwärtig im Raum Leipzig, vorrangig im Stadtgebiet, vorhandenen Gedenkstätten, Denkmale, Erinnerungstafeln usw., die Opfern des Faschismus und antifaschistischen Widerstandskämpfern gewidmet und weitgehend instand sowie allgemein zugänglich sind, möglichst vollständig aufzulisten und so der Öffentlichkeit einen raschen Überblick zu ermöglichen.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren
 
LoadingUpdating...
Es werden 12 Bücher pro Seite angezeigt: « Erste Seite « Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste » Letzte Seite »