Sie sind hier: Produktübersicht » 2006

Kuba - mehr als nur Träume

von Silvia Martinez Puentes
Wirtschaft, Politik und Gewerkschaften im materiellen, moralischen und humanitären Werk der kubanischen Revolution.
ISBN 3-89819-210-5, Art.Nr.4210

Mehr Details

Diese umfassende Darstellung der Entwicklung der kubanischen Gesellschaft wurde mit Hilfe des NETZWERK CUBA vom Dachverband der kubanischen Gewerkschaften (CTC) herausgegeben und ins Deutsche übersetzt. Mit dem Buch steht eine umfassende Darstellung der Entwicklung der kubanischen Gesellschaft zur Verfügung, das in die Hand eines jeden gehört, der nach gesellschaftspolitischen Alternativen zum herrschenden kapitalistischen System sucht. Das Buch soll dazu anregen,die Entwicklung des Landes solidarisch zu unterstützen, auch wenn diese nicht widerspruchslos verläuft.

19.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Briefe aus dem Café Toscana

Armin Stolper
ISBN 978-3-89819-213-2
Art.Nr. 4213

Mehr Details

Dresden feiert sein 800jähriges Bestehen und was macht Stolper?
Der aus Breslau stammende Berliner schreibt 40 Adressen an die Stadt mit der er, wie er sagt, seit über 50 Jahren verheiratet ist. Und deshalb hat er sich jetzt das traditionsreiche Dresdner Café Toscana in der Nähe des Blauen Wunders ausgesucht, in das er berühmte und weniger berühmte Leute zu Disputen und geselligem Beisammensein einlädt, worunter sich natürlich eine Menge lockerer, manchmal aber auch solider Weibsbilder befinden; bei den Kerlen handelt es sich vorwiegend um Theaterleute, Maler, Musiker und Kaffeehaus-Literaten, aber ein paar anständige Individuen aus der Verwandtschaft seiner Frau sind gottlob auch darunter. Ob er mit dem, was er der Stadt Dresden zum Ruhme nachsagt, recht hat oder nicht, muß jeder selber herausfinden. Und ob seine Kratzer am Bilde der Geliebten berechtigt sind, natürlich auch.

ISBN: 978 3 89819 213 2

13.50€Preis:
Loading Aktualisieren

Stätten des Gedenkens

-für Verfolgte und Opfer der nationalsozialistischen
Gewaltherrschaft und für antifaschistische Widerstandskämpfer in und um Leipzig
ISBN 978-3-89819-234-7
Art.Nr. 4234

Mehr Details

Herausgegeben vom
Bund der Antifaschisten e. V. (BdA), Sitz Leipzig,
und vom Stadtverband Leipzig der Verfolgten
des Naziregimes (VVN)
Mitglieder im Verband der Verfolgten des Naziregimes –
Bund der Antifaschisten e. V. (VVN-BdA)

Über siebzig Jahre nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland, sechzig Jahre nach der Niederlage des Faschismus im Zweiten Weltkrieg ist die Erinnerung an die Terrorherrschaft der Nazis wie auch an den antifaschistischen Widerstand noch längst nicht verblasst. Im Gegenteil. Man könnte fast meinen, das Thema habe „Hochkonjunktur“, sieht man die Fülle an Berichten, Dokumentationen und Forschungen in Buchform, in der Presse und im Fernsehen. Mit dem vorliegenden kleinen Band möchten die Herausgeber keineswegs ein neues Kapital in der medialen Verarbeitung dieses für Deutschland und die ganze Welt so bedeutsamen Geschichtsabschnitts aufschlagen. Unser Anliegen ist, die gegenwärtig im Raum Leipzig, vorrangig im Stadtgebiet, vorhandenen Gedenkstätten, Denkmale, Erinnerungstafeln usw., die Opfern des Faschismus und antifaschistischen Widerstandskämpfern gewidmet und weitgehend instand sowie allgemein zugänglich sind, möglichst vollständig aufzulisten und so der Öffentlichkeit einen raschen Überblick zu ermöglichen.

10.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Treibeis am Jenissei

Ungewöhnliche Geschichten aus Deutschland, Russland und sibirischen Lagern
Walter Ruge
978-3-89819-214-9
Art.Nr. 4214

Mehr Details

"Wenn einer eine Reise tut ... dann kann er was erzählen"; wenn es an die
hundert Reisen sind, nimmt das Erzählen kein Ende. Bei diesen ungewöhnlichen Texten des Walter Ruge, fern von Didaktik, von Happy end, von Ehrentribünen und Krokodilstränen, verliert man das Gefühl des Abstands. Es ist, als ob der Autor vor einem sitzt, etwas versonnen, ohne eine Spür von Ermüdung. Er muss keine Geschichten erfinden - er hat sie gelebt. Er hat im Stromgebiet
des Ob, auf der Wolga, der Moskwa und auf der Havel gepaddelt, ist mit seiner Diamant-Rennmaschine auf den Straßen von Warschau, Bukarest,
Sofia, Moskau, Wien, Budapest und Prag geradelt; für seine Schwimmtouren
war ihm kein Wasser zu kalt oder zu salzig, keine Ostsee, keine Nordsee,
kein Mittelmeer, kein Schwarzes Meer, kein Atlantik zu stürmisch. Er kennt die
"Boeings" und die "Tupolews", die Schnell- und die Bummelzüge, die Schlafwagen- und die Trittbrettfahrten - auch die Viehwagen mit dem freundlichen
Hinweis "Feinde des Volkes".

Alles das war sein Alltag, ja, sein Abenteuer.
In Europa hat er nur Zypern, Malta, Andorra, Irland und Island nicht bereist;
von fünf Kontinenten blieb ihm der fünfte - vorerst - versagt.
In Asien folgte er ostwärts den Spuren des großen Norwegers Fridtjof Nansen
bis hin zum Vater der Flüsse, dem Jenissei - als Strafgefangener.
Der kleine Walter erblickte im Kriegsjahr 1915 in Berlin-Charlottenburg das Licht der Welt. In mehr als neunzig Jahren übte er - durchaus erfolgreich -
zehn ganz unterschiedliche Berufe aus. War Arzthelfer hinterm Stacheldraht
und sowjetischer Offizier vor der Filmkamera, durchleuchtete als Röntgeningenieur kranke Menschen und beleuchtet als Autor für uns Gesunde. Ihn faszinieren Menschen und Kommunikation. Er fuhr 1935 unter Tage Subbotnik-Loren beim Bau der Moskauer Metro und goss 1942, unter Bewachung,
Fundamente beim Aufbau der Flugzeugindustrie in Omsk. Walter Ruge hat geliebt, gelitten, gestritten. Sein Leben war, wie man lesen wird, kein Nischendasein. Diese Seiten sind Zeugnisse und Kostproben eines reichen Lebens aus einem barbarischen Jahrhundert.

Claus Dobberke

19.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Was des Volkes Hände schaffen soll des Volkes eigen sein

Horst Schneider
ISBN 3-89819-215-6
Art.Nr.4215

Mehr Details

Der Volksentscheid über die Enteignung der Kriegs- und Naziverbrecher am 30. Juni 1946 in Sachsen.

9.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Die Parteihochschule der SED - ein kritischer Rückblick

Uwe Möller / Bernd Preußer (Hrsg.)
ISBN 978-3-89819-236-1
Art.Nr. 4236

Mehr Details

"Rotes Kloster" oder auch "Wolfsschlucht" waren zu DDR-Zeiten bekannte Bezeichnungen für die Parteihochschule der SED, gelegen am Köllnischen Park in der Mitte des alten Berlins.
16 Jahre nach Schließung der PHS melden sich jetzt deren Insider, vor allem Professoren verschiedener Lehrstühle, zu Wort - nicht mit einer systematischen Geschichte der Einrichtung, sondern mit persönlichen Berichten und kritischem Nachdenken über die eigene Tätigkeit an der PHS, die oftmals mehrere Jahrzehnte dauerte.
Die Autoren berichten aus ihrer ganz persönlichen Sicht, sind um eine sachliche und zugleich lebendige Darstellung bemüht, vermeiden alte Schablonen und warten neben Selbstkritischem auch mit bisher nicht so Bekanntem und teilweise Überraschendem auf, was auch manch gängiges Klischee über die Parteihochschule, ihr Innenleben wie ihre Rolle innerhalb der SED und im Hochschulsystem der DDR ausräumt.

15.00€Preis:
Loading Aktualisieren

Madrid du Wunderbare

Ein Amerikaner blättert in der Geschichte des Spanienkrieges
Victor Grossman
ISBN 978-3-89819-235-4
Art.Nr.4235

Mehr Details

Hier ist die Geschichte eines Krieges, der verloren wurde, dennoch wie selten ein Ereignis voller Solidarität, Mut, Abenteuer und Opferbereitschaft war. Hätten 1936–1939 England, Frankreich und die USA die freigewählte, demokratische Republik Spanien nicht verraten, so wäre wahrscheinlich der Zweite Weltkrieg nicht ausgebrochen. Doch aus Angst vor einer Volksfront halfen sie Franco, Mussolini und Hitler. Bald bezahlte die Welt dafür einen hohen Preis. Hätten, wären, sollten; die Geschichte von damals kann man nicht verändern. Doch hat sie auch heute noch Sinn, das beweisen die in diesem Buche enthaltenen Briefe, Tagebuchnotizen und Erinnerungen, meistens von Freiwilligen aus 50 Ländern, die in Spanien ihr Leben riskierten. Es ist eine Vielfalt kurzer Episoden, ob von bewegender persönlicher Art, aus der Sicht der Krankenschwestern, ob in knappen Berichten eines Ludwig Renn oder den humorvollen Anekdoten aus dem Abraham-Lincoln-Bataillon. Ausgesucht und kommentiert werden die vielen Zitate von dem New Yorker Victor Grossman, einst Harvard Student, Arbeiter, Flüchtender vor der Hexenjagd der «McCarthy-Ära», der 1952 in der DDR Asyl fand. Nach Fabrikarbeit, Dreherlehre und Studium wurde er freischaffender Journalist und Autor. Seit der Kindheit lag ihm die Geschichte Spaniens am Herzen. Darin – ohne die Widersprüche zu ignorieren – sieht er ein bewegendes Plädoyer gegen heutige Faschisten und für ein Bündnis mit allen, die sich für eine bessere Welt einsetzen, wie damals in Spanien. Obwohl selbst älter (Jg. 1928), wendet er sich besonders an junge Leute.

19.00€Preis:
Loading Aktualisieren
 
LoadingUpdating...